Banner martin kaempchen

Martin Kämpchen.

Donnerstag, 22.07.21, 19 Uhr

Als Martin Kämpchen 1971 als Student zum ersten Mal nach Indien fuhr, ahnte er nicht, dass er fünfzig Jahre bleiben würde. Als Deutschlektor in Kalkutta, Student in Madras und seit 1980 als Schriftsteller und Übersetzer, Journalist und Sozialarbeiter in Santiniketan hat er viele Stationen durchlaufen. Er hat Ramakrishna und Rabindranath Tagore aus dem Bengalischen übersetzt, sich für den interkulturellen und interreligiösen Dialog eingesetzt und die Entwicklung zweier Stammesdörfer begleitet. Wegen der Pandemie musste er Ende März 2020 nach Deutschland zurückkehren, wo er seine Autobiographie geschrieben hat. Sie erscheint im Frühjahr 2022 im Patmos Verlag.  

Zuletzt erschien von ihm Was das Leben leuchten lässt (Vier-Türme-Verlag 2019); Indo-German Exchanges in Education (Oxford University Press India 2020); demnächst erscheint das Kinder-Erwachsenenbuch Zusammen sind wir stark! (Verlag 23).

Zum ersten Mal liest Martin Kämpchen aus dem Manuskript seiner Autobiographie vor und erzählt über deren Entstehung.

Termin: Donnerstag, 22.07.21, 19 Uhr

Eintritt: Wir erheben keinen Eintritt. Stattdessen, bitten wir um Ihre Spende für ein Post-Corona-Dorfprojekt. Kennwort "Corona-Hilfe Indien" 

Deutsch-Indische Gesellschaft BonnKöln, IBAN: DE04 3705 01980 0200 06011

Hier gelangen Sie direkt zur Veranstaltung:

Thema: Zoom meeting invitation - INDIENWOCHE 15.7.2021 Veranstaltung Kämpchen
Uhrzeit: 22.Juli.2021 07:00 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien
Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/88959330725?pwd=U214d0Z0ZmhOd1M0bTNOay9SZzRSZz09
Meeting-ID: 889 5933 0725
Kenncode: 742385

Referent:

Martin Kämpchen

http://www.martin-kaempchen.de

Foto: Amartaya Sen (ganz links) - Booklaunch 2016

Martin Kämpchen mit Ram Chandra Gandhi, Enkel des Mahatma

Fotos: privat und https://www.textbote.de/entwicklungshilfe-bei-freunden/ (aus dem Jahr 2008)